Was sind gute Backlinks? 14 Merkmale um die Backlink-Qualität zu bewerten, für bessere Rankings #25

15 ChatGPT Prompts für Affiliate & Webseiten Betreiber

Trage dich in unsere E-Mail Liste ein und wir schicken dir die ChatGPT Prompts per Mail zu und versorgen dich mit Inhalten rund um Affiliate-Marketing & SEO.

Verfügbar auf

YouTube
Spotify
Google Podcasts
iTunes
Was sind gute Backlinks? 14 Merkmale um die Backlink-Qualität zu bewerten, für bessere Rankings #25

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

In dieser Episode erfährst Du, wie Du mit 14 verschiedenen Merkmalen die Backlink-Qualität bewerten kannst, um herauszufinden, welche Links wirklich gut sind und sich diese auch positiv auf Deine Rankings auswirken können.

Shownotes & Links:

SE Ranking* – Günstiges komplettes Profi SEO Tool. Exklusiv für unsere Abonnenten, 14 Tage kostenlos das Pro Paket testen.

SEMRush – https://www.impactpages.de/go/sem-rush (Werbung)

Ahrefs – https://ahrefs.com/

Sistrix – https://www.sistrix.de/

Archive.org Wayback Machine – https://archive.org/


Affiliate Marketing Coaching:

1:1 Coaching mit uns – https://www.impactpages.de/coaching/

SE Ranking Banner (1)
Werbung

Backlink-Qualität: 14 Schlüsselmerkmale

1. Themenrelevanz: Der Schlüssel zum Erfolg

Ein wesentliches Merkmal guter Backlinks ist die Themenrelevanz. Es ist essenziell, dass die verlinkende Webseite thematisch zu Ihrer Seite passt. Beispielsweise sollte ein Technikblog vorzugsweise von anderen Technikseiten verlinkt werden.

2. Top 10 Rankings: Ein Indikator für Qualität

Überprüfen Sie, ob die verlinkende Webseite für themenrelevante Schlüsselwörter in den Top 10 von Suchmaschinen platziert ist. Dies zeigt, dass die Seite von Suchmaschinen als relevant und vertrauenswürdig eingestuft wird.

3. Kontextuelle Rankings: Mehr als nur Zahlen

Achten Sie darauf, ob die verlinkende Seite in Ihrem spezifischen Themenbereich gut platziert ist. Eine allgemein hohe Platzierung in verschiedenen Bereichen ist nicht so wertvoll wie eine fokussierte Expertise in Ihrem Fachgebiet.

4. Echtes Projekt: Authentizität zählt

Prüfen Sie, ob es sich bei der verlinkenden Webseite um ein echtes, lebendiges Projekt handelt, und nicht um eine reaktivierte Domain ausschließlich für den Linkaufbau. Die Historie der Webseite kann Aufschluss darüber geben.

5. Keine Linkschleudern: Qualität vor Quantität

Vermeiden Sie Webseiten, die hauptsächlich für den Backlink-Aufbau genutzt werden. Ein gutes Zeichen ist eine Webseite, die regelmäßig echte, themenrelevante Inhalte veröffentlicht.

6. Sauberes Backlink-Profil: Ein Muss

Die Qualität der eigenen Backlinks einer Webseite ist ein weiterer wichtiger Faktor. Verwenden Sie SEO-Tools, um zu analysieren, ob die verlinkende Seite selbst ein gesundes und themenrelevantes Backlink-Profil besitzt.

7. Lebendige Webseite: Zeichen aktiver Pflege

Eine Webseite, die regelmäßig neue Inhalte veröffentlicht und interaktiv ist, signalisiert Aktualität und Relevanz. Überprüfen Sie das Datum der letzten Beiträge und die Häufigkeit von Updates.

8. Soziale Interaktionen: Mehr als nur Inhalt

Webseiten mit aktiven Social Media-Profilen und echter Nutzerinteraktion bieten eine höhere Glaubwürdigkeit und sind oft ein Indiz für ein starkes, echtes Projekt.

9. Kein aktiver Backlink-Verkauf: Qualität über Kommerz

Webseiten, die nicht aktiv Links verkaufen oder über Linkverkaufs-Plattformen gefunden werden, sind oft vertrauenswürdiger. Organische Links, die durch hochwertige Inhalte generiert werden, sind Gold wert.

10. Vermeidung fragwürdiger Themen: Ein Reinheitsgebot

Stellen Sie sicher, dass die verlinkende Webseite keine Verbindungen zu anrüchigen Themen wie Casinos oder bedenklichen Medikamenten hat. Solche Links können Ihrer Seite schaden.

11. Indexierung: Achten Sie auf Sichtbarkeit

Überprüfen Sie, ob die Artikel der verlinkenden Seite im Google-Index erscheinen. Nicht indexierte Seiten bieten keinen SEO-Wert.

12. Natürliche Verlinkung: Subtil und Effektiv

Ein guter Backlink sollte natürlich im Fließtext integriert sein und idealerweise durch einen Call-to-Action zum Klicken anregen. So generiert der Link nicht nur SEO-Wert, sondern auch direkten Traffic.

13. Folgeattribut beachten: No-Follow vs. Do-Follow

Achten Sie darauf, dass der Backlink nicht als „nofollow“ oder „sponsored“ gekennzeichnet ist. Solche Kennzeichnungen können den Wert des Links erheblich mindern.

14. SEO-Metriken: Die Zahlen im Blick

Nach der Überprüfung aller qualitativen Aspekte ist es sinnvoll, auch klassische SEO-Werte wie Sichtbarkeitsindizes zu betrachten. Sie bieten eine zusätzliche Bestätigung für die Qualität des Backlinks.

Schreibe einen Kommentar