Suchintention verstehen: Finde heraus was der User in der Google Suche sehen will | SEO Basics #5

15 ChatGPT Prompts für Affiliate & Webseiten Betreiber

Trage dich in unsere E-Mail Liste ein und wir schicken dir die ChatGPT Prompts per Mail zu und versorgen dich mit Inhalten rund um Affiliate-Marketing & SEO.

Verfügbar auf

YouTube
Spotify
Google Podcasts
iTunes
Suchintention verstehen: Finde heraus was der User in der Google Suche sehen will | SEO Basics #5

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Shownotes & Links:

KWFinder* & SerpWatcher von Mangools

SE Ranking* – Günstiges komplettes Profi SEO Tool. Exklusiv für unsere Abonnenten, 14 Tage kostenlos das Pro Paket testen.

Surfer SEO Content Planner*

SEM Rush*

Suchintention, Search Intent & Nutzerintention identifzieren von Olaf Kopp – https://www.sem-deutschland.de/blog/keywords-suchintention/

SEM Rush – Searchintent Tutorial – https://www.youtube.com/watch?v=i80928peDP4

Sistrix – https://www.sistrix.de/


Affiliate Marketing Coaching:

1:1 Coaching mit uns – https://www.impactpages.de/coaching/

SE Ranking Banner (1)
Werbung

Verständnis der Suchintention: Ein Schlüssel zum SEO-Erfolg

Suchintentionen entschlüsseln: ein Muss für effektive Keyword-Recherche

Die Suchintention ist die Absicht hinter einer Google-Suchanfrage. Es ist entscheidend, diese Absicht zu verstehen, bevor man eine Keyword-Recherche beginnt. Dieses Verständnis führt dazu, dass man relevantere Inhalte erstellt, die besser auf die Bedürfnisse und Wünsche der Nutzer abgestimmt sind.

Die verschiedenen Arten von Suchintentionen

Es gibt hauptsächlich drei Kategorien von Suchintentionen:

  1. Informationsorientiert (Informational): Diese Suchanfragen zielen darauf ab, Informationen zu erhalten, wie zum Beispiel „iPhone 13 Testbericht“.
  2. Navigationsorientiert (Navigational): Hier sucht der Nutzer nach einem bestimmten Ziel, wie einer Webseite oder einem Login-Bereich, z.B. „Spiegel Online“.
  3. Kommerziell (Commercial): Diese Suchanfragen sind auf den Kauf oder das Durchführen einer Handlung ausgerichtet, wie „iPhone 13 kaufen“.

Google passt die Suchergebnisse entsprechend diesen verschiedenen Suchintentionen an.

Google-Qualitätsrichtlinien und Suchintentionen

Google klassifiziert Suchanfragen in seinem Leitfaden noch detaillierter, einschließlich Kategorien wie „Know Simple“ für kurze, prägnante Informationen und „Visit in Person“ für ortsbezogene Anfragen. Diese Klassifikationen helfen dabei, ein tieferes Verständnis für die verschiedenen Nutzerbedürfnisse zu entwickeln.

Die Bedeutung der Suchintention für SEO

Für Webseiten, die sich auf Ratgeber- und Informationsinhalte konzentrieren, ist es wichtig, sich auf informative Keywords zu konzentrieren. Kommerzielle Keywords sollten vermieden werden, da die Chancen, hier gut zu ranken, oft gering sind.

Erkennung der Suchintention

Man kann die Suchintention erkennen, indem man das betreffende Keyword in Google eingibt und die Art der angezeigten Suchergebnisse analysiert. Dazu gehören das Überprüfen der Top-10-Ergebnisse und das Beachten von speziellen Features wie Featured Snippets oder Video-Boxen.

Extra-Tipps zur Keyword-Optimierung

  • Erweiterung von Keywords: Verlängern Sie kommerzielle Keywords mit Zusätzen wie „Test“ oder „Erfahrungen“, um sie in informationsorientierte Keywords umzuwandeln.
  • Ehrlichkeit ist wichtig: Vermeiden Sie irreführende Inhalte wie falsche Testberichte.
  • Nutzung von SEO-Tools: Tools wie Surfer SEO* oder SEMrush* können bei der Identifikation der Suchintention und verwandten Keywords hilfreich sein.

Abschlussgedanken

Das Verständnis der Suchintention ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg in der Suchmaschinenoptimierung. Durch die Ausrichtung auf die richtige Art von Suchanfragen und die Erstellung von Inhalten, die genau auf diese Anfragen abgestimmt sind, kann man die Sichtbarkeit und Relevanz einer Webseite deutlich verbessern.

Schreibe einen Kommentar